Musikausflug 28.8.2010

Am Samstag 28.8.2010 um halb neun trafen wir uns (fast) alle, um mit dem Bus nach Haslach ins Klangmuseum zu fahren. Auf der Zeller-Kreuzung und kurz vor Rohrbach hatten wir noch „Zusteiger“. 1x ungeplant, 1x absichtlich… ­čÖé

Das Klangmuseum ist in der alten Weberei untergebracht und entstand aus einer Privatsammlung von Hrn. Rechberger aus Haslach. Es gibt dort viele „Musikmaschinen“ zu sehen und nat├╝rlich auch zu h├Âren. Bevor Mitte des 20. Jahrhunderts das Radio den Siegeszug antrat, gab es viele – teilweise skurile – Methoden, um einen Pianisten oder eben eine ganze Band zu ersetzen. Beginnend mit Spieluhren, die noch handbetrieben waren, ├╝ber ein Piano, das durch Bet├Ątigen der Fu├čtasten spielt (inkl. der Klaviertastenbewegungen!!!) bis hin zum Orchestrium, das schon mit Strom betrieben wird, wurde allerhand gezeigt und geh├Ârt. Es ist extrem faszinierend, wie aus den Lochkarten, die die Noten vorgeben, ├╝ber die vielen Luftschl├Ąuche auf den Instrumenten dann automatisch ein Musikst├╝ck zu Stande kommt… vor allem, wenn man bedenkt, dass viele der Ausstellungsst├╝cke ├╝ber 100 Jahre alt sind.

Nach diesem einmal etwas anderem Museumsbesuch rasteten wir kurz auf dem Haslacher Marktplatz, wo es 8 St├Ârche (echte!!!) zu bewundern gab. Dann – Abfahrt zum Gasthaus Ghali, Jimmy’s Pizza. LECKER!!!

So, nun hie├č es – schnell verdauen – die luftigen H├Âhen des Hochseilgartens in Sch├Âneben warteten auf uns. Einige von uns, die lieber doch festen Boden unter den F├╝├čen haben, wanderten in der wundersch├Ânen Grenzregion eine gro├če Runde um am Moldaublick die Aussicht zu genie├čen. Die anderen wurden zuerst wie K├╝he festgebunden um sich dann fast affengleich von Baum zu Baum zu bewegen. Es gab 5 verschiedene Routen, von eher leicht bis schwer. Eine Route war nur zum Rutschen, die war besonders lustig. Ein Musikkollege wollte zum Schluss anscheinend gar nicht mehr heim und musste aus den B├Ąumen geholt werden…

Die Busfahrt zur├╝ck nach Hause gestaltete sich sehr rund! Auf lauten Zuruf aus allen Reihen unseres Stockbusses lie├č sich der Fahrer ├╝berreden, auf den Kreisverkehren einige extra-Runden zu drehen! Huuuui!

Ausklingen lie├čen wir den Abend beim Peterlehner http://www.peterlehner.at/, der uns ein riesiges, super-leckeres Buffet servierte! Alles in Allem ein sehr gelungener Ausflug, auch das Wetter machte super mit!

Posted in: Uncategorized