Fronleichnam und Hüttenfrühschoppen 2009

Am Sonntag 14. Juni war ein sehr ereignisreicher Tag für uns. Wir trafen uns um 7:15 im Proberaum zum nochmals kurz üben und dann ging’s raus vor das Feuerwehrhaus wo wir dann ein paar Märsche spielten. Die Marketenderinnen verschenkten gegen Spende die „Tag der Blasmusik„-Pickerl und schön langsam füllte sich der Kirchenplatz mit Leuten, von denen viele passend zum Tag der Tracht gekleidet waren.

Dann stellten wir uns zum Wegmarschieren zur Fronleichnamsprozession auf. Auch die Erstkommunionkinder, die Kindergartenkinder, die Goldhaubenfrauen, der Kameradschaftsbund und die Feuerwehr durften nicht fehlen. Nach dem letzten Altar vor der Kirche hatten es die meisten von uns sehr eilig aus der Tracht in eine andere Uniform zu schlüpfen – unsere roten „Arbeitsleiberl“. Der Hüttenfrühschoppen startete!
Bis kurz vor Mittag spielten unsere Jungmusiker – das „Panikorchester“ unter der Leitung von Josef Mörzinger, die unter anderem das knallrote Gummiboot zum Besten gaben. Danach übernahmen die Lackis Drinka unter der Leitung von Gerald Mörzinger. Ein musikalischer und optischer Höhepunkt war, als Heidi mit dem Schnapsbass zum Vatertag Hochprozentiges verschenkte. Auch gab es verdächtig viele Strips mit Trikot-Tausch (zB Feuerwehruniform gegen Lackis Drinka – Fanclub Leiberl) an diesem Nachmittag.

Als dann 3 Stunden, -zig Liter Bier und 88 1/2 Hendl später unsere Gäste weniger wurden, herrschte in unserer Flucht1/8Bar noch immer Hochbetrieb, da unsere Wein-Damen Anni und Gitti die Besucher oft nicht so schnell „flüchten“ ließen.

Es war also ein sehr anstrengender, aber richtig schöner Tag für den MVL!

Posted in: Uncategorized

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.