Cold Water Challenge

Das ansonsten übliche Sommerloch – die Zeit, in der keine Auftritte, Ausflüge und auch keine Proben stattfinden – wurde dieses Jahr von der sogenannten „Cold Water Challenge“ unterbrochen. Dabei geht es darum ein möglichst lustiges Video zu produzieren in dem eine Verbindung mit dem kühlen Nass hergestellt wird. Bei einem Musikverein darf natürlich weiters die Musik nicht fehlen. Herausgefordert wird man dazu von einem anderen Verein, der den Spaß bereits hinter sich hat, in unserem Fall sogar von gleich drei Vereinen: der Marktkapelle Bad Schallerbach, dem Musikverein St.Florian und dem Musikverein Haibach ob der Donau. Als wäre das alles nicht schon außergewöhnlich genug, hat man dabei ein striktes Zeitlimit von nur 48 Stunden. Schafft man es nicht dieses Limit einzuhalten, wird üblicherweise eine Jause inkl. Getränke vom Herausforderer gefordert.

Der Musikverein Lacken stellte sich natürlich dieser Herausforderung und trommelte innerhalb kurzer Zeit möglichst viele Musiker zusammen, um die Aktion durchzuführen. So überraschten in etwa 35 mehr oder weniger wassertauglich gekleidete und mit Musikinstrumenten und guter Laune im Gepäck ausgestattete Musiker die anwesenden Badegäste beim Wasserschilift (bei den Feldkirchner Badeseen). Während die Vorbereitungen vor Ort liefen, stimmten einige unserer Musiker die Gäste schon musikalisch auf das bevorstehende Ereignis ein.

Ton ab, Kamera läuft und .. Action! Der Kapellmeister beginnt mit den einführenden Worten und gibt den Musikern das Signal zum Spiel. Zu den Klängen des Erzherzog Albrecht Marsches werden am Wasserschilift Runden gedreht – natürlich mit dem Musikinstrument. Zum Schluss gehen die Musiker mitsamt Instrument baden und drei weitere Musikvereine werden herausgefordert. Schlussklappe!
.. soweit eine absichtlich sehr minimalistisch gehaltene textuelle Beschreibung der Aktion. Alles weitere und Details sind im Video zu sehen.

Ein bisschen etwas Verrücktes hat das Ganze ja zugegebenermaßen schon an sich, aber wir hatten unseren Spaß dabei und es war mit Sicherheit förderlich für die Gemeinschaft und forderte unsere Kreativität und Spontanität ganz schön heraus. Der aktuelle Trend kommt übrigens – wie könnte man es anders erwarten – aus den USA und kam über Deutschland schließlich auch zu uns nach Österreich, zu unseren Feuerwehren und Musikvereinen. Auf eines gaben wir selbstverständlich ganz besonders Acht: Alle beteiligten Personen und Instrumente blieben bei der ganzen Aktion unbeschadet.

Und hier ist das Video:

Wir wünschen dem Musikverein St. Gotthard, dem Musikverein Herzogsdorf und dem Musikverein Hellmonsödt ebenso viel Spaß, wie wir hatten, und gutes Gelingen. Andererseits würden wir uns natürlich auch über eine Einladung zur Jause freuen.

Nachtrag (28.07.2014): Inzwischen sind die 48 Stunden um und die von uns nominierten (herausgeforderten) Vereine haben sich kräftig Mühe gegeben tolle Videos zu kreieren:

Danke für Eure Unterstützung beim OÖN Cold-Water-Challenge Voting !
OÖN Artikel „Lacken holt sich den Cold-Water-Sieg“ »

OÖN Bericht über die Cold Water Challenge der Musikverein in OÖ »
Videos unserer Herausforderer: MK Bad Schallerbach, MV St. Florian, MV Haibach ob der Donau

Posted in: Uncategorized

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.