Aktuelle Berichte

Musik-Schitag Schladming 27.2.2010

Verfasst von silvia am So, 28.02.2010 - 18:24
Am Samstag frühmorgens um halb sechs stand ein Bus in Lacken für uns bereit, den wir mit Ski, Snowboards und uns selbst befüllten. Schon Tradition ist unsere Rast in St. Pankraz mit Frühstück (Würstel, Semmerl und Senf), welche extrem wichtig für die Stärkung für diesen ereignisreichen Tag ist.

Danach ging's weiter zur Talstation Hochwurzen. Es erwartete uns KAISER-Wetter!!! Es war strahlender Sonnenschein und die Pisten warteten schon auf uns!

Weil wir total pünktlich abgefahren waren, konnten wir schon um 9 die Ski oder Snowboards anschnallen. Die erste Mission war für einige von uns, wichtige Utensilien (Instrumente, Schuhwerk, etc.) zur Seiteralm zu bringen. Danach konnte es so richtig los gehen!

Aufi - owi - aufi - owi - aufi - ...

Leider waren die Schneeverhältnisse durch die doch recht warmen Temperaturen und den Neuschnee von der Nacht Nachmittags nicht mehr ideal, sodass sich einige Ausflügler eher auf's Sonnenliegen konzentrierten.

Als sich der Schatten langsam über die Seiteralm legte, wurde noch schnell gegessen und dann - Apres Ski!!! Die "Lustigen 3-4-5" des MV - Lacken spielten in der Seiteralm auf. Im Nebenraum gab's Disko mit "Motorboot" und "Polonese". Als wir dann gegen halb 10 die Abfahrt antreten sollten, war's - wie immer - am lustigsten. Schweren, schweren Herzens rissen wir uns von der Seiteralm los und fuhren über die perfekt präparierte Flutlicht-beleuchtete Piste zum Bus ab!

Hier sei erwähnt, dass sich den ganzen, langen Schitag niemand verletzt hat. Wir hoffen, dass das im nächsten Jahr wieder so sein wird.

Im Bus ging's dann natürlich mit dem Apres-Ski noch weiter. Es wurde gesungen, gescherzt und auch geschlafen. Manche von uns hatte nach diesem Tag einfach die Energie kurzzeitig verlassen. Es war schon nach Mitternacht, als wir wieder in Lacken ankamen. Ich wage zu behaupten, dass in dieser Nacht alle gut geschlafen haben! :-)

»» Wie immer sind die Bilder in der Bildergalerie zu finden »»

Marschwertung 2009 - Videos

Verfasst von admin am Mi, 21.10.2009 - 18:11
Endlich gibt es ein offizielles Video zur Marschwertung 2009 in Gramastetten!
Den Bericht dazu findet man hier (klick mich).

Nun viel Spaß beim Anschauen der Videos!





Die Videos sind auf Youtube unter folgenden Adressen zu finden:
http://www.youtube.com/watch?v=Kwk4sn1zUJE
http://www.youtube.com/watch?v=GDBHzJEk1Zo

Konzertwertung Gramastetten 2009

Verfasst von silvia am Mo, 19.10.2009 - 20:00

Juhuuuuu! Wir sind Weltmeister!!! (naja fast) - Jedenfalls freuen wir uns seit dem Wochenende wie solche!

Wir haben am Samstag, 17.10. die Konzertwertung des Bezirks Urfahr mit grandiosen 91,25 Punkten in der Stufe B mit „ausgezeichnetem Erfolg“ abgeschlossen. Die Wertung fand im (fast) neuen Gamaphon in Gramasetten statt, das ja schon seit der diesjährigen Marschwertung ein sehr guter Boden für uns ist (hier erlangten wir am 27. Juni den Gesamt-Bezirkssieg).

Wir möchten uns bei unserem Dirigenten Gerald Mörzinger für die intensive 6-Wöchige unermüdliche, unglaublich geduldige und ungemein wichtige Probenarbeit bedanken, ohne die wir niemals so erfolgreich gewesen wären.

Unsere Stücke waren:

  • Klingendes Land
  • Jubilance
  • Südböhmische Polka

Nach einer ergreifenden Rede unseres Präsidenten wurde unser Triumph natürlich bei einer extrem leckeren Jause im Proberaum noch ausgiebig begossen und beg-essen.

»» Wie immer sind die Bilder in der Bildergalerie zu finden »»

250. Geburtstag vom Musikverein Bad Leonfelden

Verfasst von silvia am Fr, 25.09.2009 - 08:51

Am Sonntag, 20. September gab es das 60jährige Bestehen des Musikvereins Bad Leonfelden und das 250jährige (!) Jubiläum der Musikkapelle zu feiern. Es waren außer uns auch noch 20 andere Musikvereine nach Bad Leonfelden eingeladen, dementsprechend groß war die Dichte der „Uniformierten“.

Wir begannen den Tag bei prächtigstem Wetter in der schönen Stadt in Mitten des Mühlviertels mit einer Stärkung (je nach Laune mit Croissant oder Dosenbier). Danach Stern-marschierten alle Musikvereine von links und rechts auf den Stadtplatz ein. Ein Höhepunkt war hier der Einmarsch der Musikkapelle aus St. Michael, die mit dem Schützenverein und einem „Samson“-Riesen für Aufsehen sorgten.

Nach dem Festakt, wo zum Abschluss alle Vereine zusammen das „Hoamatland“ spielten - gänsehautverdächtig, so schön - marschierten alle Musikvereine zum riesigen Festzelt wo schon ein Bierfass und kistenweise Kracherl für jeden Verein bereit standen. Hier wurde dann fröhlich und bei bester Stimmung weitergefeiert - musikalisch blendend unterhalten von Startrompeter Vlado Kumpan, "Hufi Muzikanti" (da ist unser Stabführer Schmari dabei) sowie dem "Lustigen Hermann".

Alles in Allem war es ein sehr schöner Tag und schon ein kleiner Vorgeschmack auf unseren 50. Geburtstag nächstes Jahr!


Hier zu den Fotos: zu den Bildern

Marschwertung 2009 Gramastetten

Verfasst von silvia am So, 28.06.2009 - 12:58

Am 27. Juni hatten wir unsere Marschwertung in Gramastetten. Leider hatte es die ganze Woche und auch an diesem Nachmittag noch kräftigst geregnet und so war der Sportplatz eher zum Schlammplatz mutiert.

Wir traten gegen 7 Uhr abends an. Zuerst absolvierten wir den ersten Teil des D-Programms - "halten und parken", wieder weggehen, abfallen, aufmarschieren und dann die große Wende. Danach kam aber erst der interessantere Teil. Weil der MVL natürlich in der Stufe E - der höchsten Liga - antrat, gaben wir nun unser Showprogramm zum Besten.

 Wir marschierten nach der Hakenschwenkung in die Mitte des Platzes und spielten und tanzten unseren 47er-Regiments-Walzer-Marsch. Es wurde geblockt marschiert, gewackelt, ge-Knie-beugt, ge-Hey-t und gekuschelt. Das Publikum tobte! Danach marschieren wir alle in einer Reihe auf (die sehr, sehr lange war!) und verbeugten uns um in einer Laola wieder hoch zu gehen. Das Publikum tobte noch mehr! Zum Schluss, also zum wieder in Formation antreten und ausmarschieren, liefen wir alle wieder auf unsere Plätze in der breiten Formation - der Dreck spritzte! ;-)

Beim dann folgenden Festakt, der mit einem Gesamtspiel am Sportplatz beginnen sollte, machte uns der Regen einen Strich durch die Rechnung. So flüchteten alle in die große Gramastettner Sporthalle, wo dann der Festakt stattfand. Nachdem wir Hoamatland gesungen hatten stärkten sich einige von uns mit Kistensäuen, andere mussten die flatternden Nerven mit Hopfenblütentee beruhigen.

Ungefähr eine halbe Stunde (ein gefühlter Tag) war es dann endlich soweit - die Ergebnisse wurden bekannt gegeben. Und:
Wir hatten nicht nur eine Auszeichnung mit fantastischen 92,19 Punkten erreicht, sondern waren auch die Besten der gesamten Wertung, also Bezirkssieger! Da musste dann natürlich gleich unser Stabführer Markus Schmaranzer - dem wir an dieser Stelle für die vielen, vielen Stunden geduldigen Übens mit uns danken wollen - auf starke Schultern gehoben werden!

Die folgenden Stunden verbrachten wir glücklich auf Bänken und Tischen springend und tanzend zur Musik von "Viera Blech" (www.viera-blech.at) aus Tirol. Diese 7 Burschen möchten wir nicht unerwähnt lassen, da sie bei unserem perfekten Tag mit ihrer wahnsinns-tollen Musik und Show noch das Tüpfelchen am i aufsetzten. Die Tanzfläche war bei den boarischen und Polkas immer brechend voll - genauso wie die Tische, wenn wieder mal (insgesamt um die 17mal) "dem Land Tirol die Treue" gespielt wurde.

Alles in Allem war es ein perfekter Tag für uns! Wir hoffen nur, dass unsere Stutzen wieder sauber werden. ;-)

Hier zu den Fotos: zu den Bildern

Frühschoppen Dorffest Freudenstein 2009

Verfasst von silvia am Do, 25.06.2009 - 06:55
Wieder einmal hat der MV-Lacken gute Stimmung gemacht und die Leute auf die Tische gebracht.

 So diesmal beim Frühschoppen der FF Mühldorf beim Dorffest in Freudenstein. Schon in der ersten Halbzeit des sehr gut besuchten Frühschoppens brachten wir mit Polkas und Märschen gute Stimmung ins Festzelt. Highlight war sicher die Welturaufführung des 47er-Regiments-Marsch-Walzer. Um den Besuchern Einblick in unsere geplante Show für das Beziksmusikfest zu geben, haben wir uns kurzer Hand dazu entschlossen, „Musik in Bewegung“ zu machen, und einen Teil des Showprogramms unter tosendem Beifall im Zelt vorgeführt.

In der zweiten Halbzeit war dann wieder Showtime angesagt und unser Obmann ist wieder einmal als Biene Maja und Heidi durchs Zelt gesaust. Für Schwung und Gute Laune haben wir dann noch mit Hits wie "Rote Lippen soll man Küssen", "Anita" oder "Mary Lou" gesorgt. Krönender Abschluss unserer Darbietungen war dann als wir die Frühschoppenbesucher förmlich umzingelt haben und mit einigen Märschen die Stimmung zum Kochen brachten. Da mussten dann die Fans der „Lackinger Fan Meile“ einfach auf die Tische.

Hier zu den Fotos: zu den Bildern

Fronleichnam und Hüttenfrühschoppen 2009

Verfasst von silvia am Di, 16.06.2009 - 09:08
Am Sonntag 14. Juni war ein sehr ereignisreicher Tag für uns. Wir trafen uns um 7:15 im Proberaum zum nochmals kurz üben und dann ging's raus vor das Feuerwehrhaus wo wir dann ein paar Märsche spielten. Die Marketenderinnen verschenkten gegen Spende die "Tag der Blasmusik"-Pickerl und schön langsam füllte sich der Kirchenplatz mit Leuten, von denen viele passend zum Tag der Tracht gekleidet waren.

Dann stellten wir uns zum Wegmarschieren zur Fronleichnamsprozession auf. Auch die Erstkommunionkinder, die Kindergartenkinder, die Goldhaubenfrauen, der Kameradschaftsbund und die Feuerwehr durften nicht fehlen. Nach dem letzten Altar vor der Kirche hatten es die meisten von uns sehr eilig aus der Tracht in eine andere Uniform zu schlüpfen - unsere roten "Arbeitsleiberl". Der Hüttenfrühschoppen startete!
Bis kurz vor Mittag spielten unsere Jungmusiker - das "Panikorchester" unter der Leitung von Josef Mörzinger, die unter anderem das knallrote Gummiboot zum Besten gaben. Danach übernahmen die Lackis Drinka unter der Leitung von Gerald Mörzinger. Ein musikalischer und optischer Höhepunkt war, als Heidi mit dem Schnapsbass zum Vatertag Hochprozentiges verschenkte. Auch gab es verdächtig viele Strips mit Trikot-Tausch (zB Feuerwehruniform gegen Lackis Drinka - Fanclub Leiberl) an diesem Nachmittag.

Als dann 3 Stunden, -zig Liter Bier und 88 1/2 Hendl später unsere Gäste weniger wurden, herrschte in unserer Flucht1/8Bar noch immer Hochbetrieb, da unsere Wein-Damen Anni und Gitti die Besucher oft nicht so schnell "flüchten" ließen.

Es war also ein sehr anstrengender, aber richtig schöner Tag für den MVL!

Hier zu den Fotos: zu den Bildern

Loamgruabmfest 2009

Verfasst von silvia am Mo, 11.05.2009 - 16:19
Vom  8. - 10. Mai 2009 fand unser Loamgruabmfest statt.

Bereits eine Woche vorher waren wir mit dem Aufbau beschäftigt. Es wurde gehämmert, geschweißt (!) und geschwitzt. Nach einem kurzen absichtlichen Test des Notstromaggegates am Freitag nachmittag (vielen Dank nochmals an unsere Funkenschuster) fühlten wir uns schon fast startklar. Während die WebStars schon aufbauten, sorgten wir für den Feinschliff: dekorieren, Preislisten schreiben und Inserate "Marketenderinnen gesucht" aufgehängen... Dann konnte es endlich losgehen!
 
Am Freitag war der Wettergott nicht ganz so gnädig und ließ es einmal ordentlich schütten. Da unser Zelt aber ein robustes Dach hat, konnte das der guten Stimmung auf der Tanzfläche und den Bars keinen Abbruch tun. Es wurde bis 3:00 kräftig gefeiert und danach natürlich aufgeräumt, abgewaschen und geputzt. Unser altbewährtes Zeltbewachungsteam hielt nach getaner Arbeit die Stellung bis am Vormittag die Ablöse kam.
 
Am Samstag ging es in die zweite Runde! Unsere Gäste kamen bald und zahlreich. Im Gegensatz zum Vortag war es außerhalb des Festzeltes eine trockene Nacht, während drinnen feucht-fröhlich gefeiert wurde. Auf der Tanzfläche heizten uns die Six Pence ein, im Diskozelt wie Freitag abwechselnd DJ BB (Michael Schütz) und DJ Pimpf. Wieder war um 3:00 vor der Bar Feierabend, hinter der Bar länger noch nicht.

Nächsten Tag stand ja die Feldmesse mit anschließendem Frühschoppen an, da mussten natürlich die Spuren der wilden Nacht beseitigt sein.

Nächsten Tag erschienen viele von uns mit Sonnenbrillen - wohl nicht nur wegen des schönen Wetters... Der Pfarrer hielt im Festzelt eine Messe und danach spielte der MV St. Gotthard einen super Frühschoppen, als Humorist hatten wir Dustin eingeladen. Obwohl die Mägen der St. Gottharder wegen des Geruchs der knusprig-fertigen Hendln schon ziemlich knurrten, spielten sie bis in den Nachmittag hinein und sorgen für gute Stimmung im Zelt. Nachdem es dann noch eine Polonaise der Braterei-Mitarbeiter auf die Bühne gab und dort mit Teilen der Braterei Schlagzeug gespielt wurde, bekam auch unsere Partner-Musi was zu essen und natürlich auch zu trinken.
 
Unser Obmann - den wir hier an dieser Stelle sehr, sehr loben möchten für das Super-Festl - verteilte noch Jägermeister und Schlecker an die MV-Mitglieder (je nach Alter der Musiker) und dann startete der Abbau richtig los. Wieder hieß es abwaschen, aufräumen und putzen und dann auch noch abbauen. Manche von uns haben den Frühschoppen dann nach getaner Arbeit noch gemütlich in einem mehr oder weniger länger dauernden Dämmerschoppen ausklingen lassen.
 
Wir bedanken uns bei unseren vielen Gästen und hoffen, dass es euch gefallen hat und ihr nächstes Jahr wieder kommt!


Hier zu den Fotos: zu den Bildern

Kommt das Publikum nicht zur Musi, kommt Musi eben zum Publikum

Verfasst von alex am Sa, 09.05.2009 - 14:47

Frühschoppen SV LackenSo zum Beispiel am 1. Mai-Sonntag beim Frühschoppen des SV Lacken: Aufgrund des schönen Wetters waren die meisten Besucher im Freien, worauf hin alle Musiker und Musikerinnen die Bühne verließen, nach draußen marschierten und dort mit Schirm, Charme und Blasmusik für gute Laune sorgten. Eine weiterer Beweis wie "volksnah" unser Verein ist

Hier zu den Fotos: zu den Bildern

Frühjahrskonzert 2009

Verfasst von alex am Di, 14.04.2009 - 21:05

Melodisches Frühjahrskonzert des MV LACKEN
Frühjahrskonzert 2009Wieder bis auf den letzen Platz gefüllt war unser Frühjahrskonzert am 4. April im Trops. Unser Programm gestaltete sich mit Märschen, Filmmusik und einem Trompetensolostück, dargeboten von Manfred Jäger wieder bunt und abwechslungsreich und kam bei den ZuhörerInnen sehr gut an.

Krönender Abschluss waren die Gesangseinlage von Nina Haudum, die mit „Don’t cry for me Argentina“ für Gänsehaut im Saal sorgte und eine effektvolle Einlage unserer Schlagzeuger.

Fotos dazu haben wir in unserer Bildergalerie online: zu den Bildern