Aktuelle Berichte

Shanghai Tourism Festival

Verfasst von admin am Sa, 28.10.2017 - 23:12
Shanghai (64).JPGNach über einem Jahr Vorbereitungszeit und einigen intensiven Marschproben in im Juli und August freuten wir uns schon auf unsere Shanghai Reise, die am 06. September in der Früh endlich startete. Mit einem Doppeldecker Bus machten sich insgesamt 62 Musikerinnen und Musiker auf den Weg zum Flughafen Schwechat bei Wien. Von dort flogen wir mit einem A380 – einem der größten Passagierflugzeuge überhaupt – insgesamt ca. 14 Stunden nach Shanghai mit einem kurzen Zwischenaufenthalt und Umstieg in Dubai. Gerald Schütz hatte Geburtstag und wurde von uns mit einem kleinen Ständchen im Flugzeug überrascht. Darüber freute Shanghai (165).JPGsich nicht nur er, sondern auch viele andere Fluggäste, die gleich die Kameras zückten. Am späten Nachmittag chinesischer Zeit (Sechs Stunden vor der Mitteleuropäischen Sommerzeit) kamen wir dann nach einer gefühlten Ewigkeit im Flugzeug in Shanghai an. An diesem anstrengenden Tag stand nur noch das Abendessen am Programm, danach hatten wir Freizeit.

Beim Essen konnten wir gleich einige kulturelle Unterschiede zwischen China und Österreich erleben. Die Mahlzeiten in China bestanden eigentlich immer aus Reis mit diversen Beilagen. Dazu gibt es Tee sowie Limonaden und Bier, wobei die Gläser in etwa die Größe eines doppelten Stamperl-Glases hatten. Bei üblicherweise zehn Personen je Tisch muss man sich dabei die vorhandenen Getränke gut einteilen. Die Speisen werden auf einem Drehteller in der Mitte des Tisches platziert und die Runde herumgereicht. Gegessen wird natürlich mit Stäbchen, wobei aber glücklicherweise auch Gabeln als Alternative verfügbar waren. Suppe gibt es zum Abschluss.

Shanghai (376).JPGShanghai (246).JPGAm folgenden Tag stand zuerst Sightseeing auf dem Programm: wir besichtigten den Yuyuan Garten sowie das Shanghai Museum beim People’s Square. Dort entstand auch gleich ein erstes Gruppenfoto. Am Abend begannen die Proben für die große Parade am Sonntag. Da für die Probe eine der größten Straßen Shanghais gesperrt werden musste fand diese in der Nacht statt. In einem Schulgebäude bereiteten wir uns mit den vielen weiteren Musik/Tanz-Gruppen auf die Probe vor. Die ausgiebigen Wartezeiten wurden mit Musik und Tanz überbrückt. Auch wir präsentierten typisch österreichische Musik und gaben internationale Hits in unserer Blasmusik Interpretation zum Besten. Wir lernten u.a. Musikgruppen aus der Schweiz, Deutschland, Australien oder Tschechien kennen und hatten viel Spaß beim gemeinsamen oder abwechselndem musizieren. Erst spät in der Nacht war die Probe zu Ende.

Shanghai (471).JPGNach der langen und anstrengenden Probe war am Samstagvormittag Zeit zum Ausschlafen. Im weiteren Verlauf des Tages besuchten wir Tianzifang, eine Stadtregion im französischen Konzessionsgebiet mit engen Gassen, in denen sich Geschäfte, Restaurants und Bars befinden sowie den Bund, das Stadtzentrum von Shanghai. Am Abend konnten wir bei einer Nachtkreuzfahrt auf dem Huang Pu Fluss, der mitten durch Shanghai führt, die ausgiebig beleuchtete Skyline von Shanghai bewundern.
Der Sonntag begann mit dem ersten der drei geplanten Platzkonzerte. Es fand im Jing’an Park statt. Nach dem Mittagessen wurde noch eine Seidenfabrik besucht, dann begannen schon die Vorbereitungen für den großen Auftritt bei der Parade am Abend. Einige hunderttausend Zuschauer würden das Großereignis im Chinesischen Fernsehen verfolgen, was man sich beim Auftritt aber besser nicht bewusst macht um die Nervosität in Grenzen zu halten. Die Parade fand auf einer Strecke von beinahe 3 km Länge entlang der Huaihai Road statt, einer der zwei größten Einkaufsstraßen Shanghais. Dabei präsentierten wir unser Showprogramm insgesamt drei Mal. Das Programm bestand aus typisch österreichischen Melodien (z.B. Radetzky Marsch) sowie bekannten chinesischen Melodien (z.B. eine Titelmelodie einer chinesischen TV-Krimiserie). Ein besonderes Highlight war der einsetzende Jubel beim Erklang der chinesischen Melodien. Schweißgebadet kamen wir am Ende der Parade an, umjubelt und fotografiert von zigtausenden Chinesen. Zum Abschluss gab es noch Abendessen.

Shanghai (967).JPGAm Montag ging es weiter mit dem zweiten Platzkonzert auf der Nanjing Road, der zweiten großen Einkaufsstraße Shanghais neben der Huaihai Road. Leider regnete es relativ stark, weswegen deutlich weniger Zuhörer als bei Schönwetter auf den Straßen bummelten. Eine Eskorte bestehend aus mehreren Dutzend Polizisten begleitete uns während des gesamten Auftritts. Den restlichen Tag nutzten wir noch um uns Chenghuang Miao, die historische Altstadt von Shanghai, anzusehen und zum Shoppen.

Mit dem dritten Platzkonzert vor dem Oriental Pearl Tower, dem markanten Fernsehturm mit den drei Kugeln, endete auch unser Aufenthalt in Shanghai. Wir konnten noch die Stadt vom Turm aus ansehen, dann ging es schon zum Bahnhof, von dem wir die Reise nach Peking antraten um dort noch ein paar bekannte Sehenswürdigkeiten anzusehen.
Shanghai (1239).JPGShanghai (1054).JPGIn Peking besuchten wir noch in den nächsten beiden Tagen den Platz des Himmlischen Friedens (Tian’anmen-Platz) und die Verbotene Stadt, den Kaiserpalast und die beeindruckende Chinesische Mauer. Schlussendlich waren aber alle froh als wir am Donnerstagabend die Heimreise antraten, denn das heiße, feuchte Klima sowie das ausgiebige Tagesprogramm machte uns schon zu schaffen. Außerdem freuten wir uns schon auf eine Mahlzeit ohne Reis. Der Heimflug verlief entsprechend ruhig. Auf dem Heimweg von Wien legten wir einen Zwischenstopp beim Schnitzelwirt ein, wo ein Schnitzel mit – nein nicht mit Reis, sondern mit Pommes oder Erdäpfel wieder so richtig genossen wurde.

Wir bedanken uns insbesondere bei unserem Stabführer Markus Schmaranzer, der durch seine Organisations- und Probenarbeit diese Reise erst ermöglicht hat. Ein weiterer Dank gilt den Musikern Thomas Hauber, Reinhold Wieser, Norbert Peer, Engelbert Stöffelbauer, Lukas Steidl, Gerhard Grilnberger, Theresa Bumberger und Patrick, die uns bestens unterstützten und teilweise recht kurzfristig für verhinderte Musiker einsprangen. Ebenso danken wir den Fotografen Stephan Kneidinger und Bernhard Schwentner für ihre dokumentarische Arbeit bei der mehrere tausend Fotos entstanden sind, die teilweise noch aussortiert und aufbereitet werden.

Ein Video mit unserem Auftritt bei der großen Parade kann man hier ansehen:
https://youtu.be/xvgr5Iz4eNo?t=55m30s (Beginn ab Minute 55)

Weitere Fotos finden Sie in unserer Bildergalerie

Marschwertung 2017 in Zwettl an der Rodl

Verfasst von viktoria am Mo, 26.06.2017 - 18:00
Egal was passiert, wir bleiben Freunde!! - Mit diesem Spruch starteten wir in die Marschformation und erreichten 93,47 Punkte in der Leistungsstufe D. Wer hätte mit dieser extrem hohen Punkteanzahl gerechnet? Die Freude aller Musikerinnen und Musiker sowie der Marketenderinnen war umso größer.

D19A9439.JPGBei dieser Marschwertung, die heuer in Zwettl an der Rodl veranstaltet wurde, bewiesen wir wieder einmal, dass wir als Verein zusammenhalten egal was passiert. Trotz einer kleinen Panne während der Marschformation konnten wir in allen anderen Wertungsbereichen sehr viele Punkte abräumen und somit trotzdem eine der höchste Punktezahlen der gesamten 27 teilnehmenden Musikvereine aus dem ganzen Bezirk erreichen.D19A9457.JPG

Da wir heuer im September beim Shanghai Tourism Festival mit einer Marschshow teilnehmen werden und somit nicht 2 Shows innerhalb dieser kurzen einstudieren wollten, entschieden wir uns wieder einmal seit einigen Jahren in der Leistungsstufe D anzutreten und uns den Kolleginnen und Kollegen der Musikvereine aus dem Bezirk zu stellen.

Bei dem heuer Gott sei Dank anhaltendem Schönwetter stand auch dem Gesamtspiel zum Abschluss der Rasenshows aller Musikvereine aus dem Bezirk Urfahr Umgebung, sowie einer Gastkapelle aus dem Bezirk Rohrbach sowie einem Musikverein aus dem Burgenland und auch Deutschland nichts mehr im Wege. Im Anschluss daran, waren die knapp 1.200 Musikerinnen und Musiker nicht mehr zu bremsen und das gesellige Feiern ging bis spät in die Abendstunden.

D19A9593.JPGEin großes Dankeschön gebührt auch allen Zuseherinnen und Zusehern, die uns nach Zwettl an der Rodl begleitet haben, die uns die Daumen gedrückt und uns fleißig angefeuert haben.

D19A9710.JPGAuch wollen wir unseren Musikkolleginnen und Musikkollegen vom Musikverein Zwettl an der Rodl und deren gesamten Helferinnen und Helfern zur gelungenen Organisation der Marschwertung gratulieren und freuen uns jetzt schon auf die Marschwertung 2018 im Gramastetten.
 
Ein herzliches Dankeschön an unseren Stabführer Markus, der uns wieder einmal bestens auf die Wertung vorbereitet hat!

Zu den Fotos »
Alle Ergebnisse und weitere Fotos beim OÖBV »

Konzertwertung 2016 in Puchenau

Verfasst von viktoria am Mo, 24.10.2016 - 08:18
Grünes Westerl weg lassen oder doch anziehen, oder doch nicht? Als diese Frage endlich geklärt war ging es endlich los – der Tag der Konzertwertung in Puchenau war gekommen.

Als erster Musikverein im zweiten Block durften wir am Samstag 22. Oktober 2016 um 17:00 Uhr unsere Konzertwertung mit dem Pflichtstück Cupido von Stefan Unterberger und unserem Selbstwahlstück Hindenburg von Michael Geisler beginnen.

Unter der den kritischen Ohren von Dr. Mag. Harald Haselmayr (Landes-Kapellmeister-Stellvertreter, Polizeikapellmeister OÖ.), Franz Schindlauer (Kapellmeister Werkskapelle Steyrermühl; Eisenbahner-Stadtmusik Attnang-Puchheim) und Mag. Thomas Asanger (Kapellmeister Stadtkapelle Perg, Bezirkskapellmeister-Stv. Perg, Lehrer in der EBO-Ausbildung an der LMS Perg, Musikwissenschaftler an der Wiener Musikuni) erreichten wir eine Punktezahl von 129,7 von 170 möglichen Gesamtpunkten.

Gemeinsame Proben heißt auch gemeinsames Feiern und so ließen wir den erfolgreichen Konzertwertungstag im Proberaum ausklingen.

Alle Ergebnisse und Fotos beim OÖBV »

UU-Music-Tattoo in Schenkenfelden

Verfasst von viktoria am Fr, 15.07.2016 - 12:52
In diesem Jahr waren die Marsch-Shows für den Musikverein Lacken nach der alljährlichen Marschwertung (heuer in Herzogsdorf) noch nicht vorbei.

Am Samstag, den 9. Juli fand im Rahmen des Viertelfestes "Tonspuren Mühlviertel" des OÖ Blasmusikverbandes die Veranstaltung UU-Musik-Tattoo in Schenkenfelden anlässlich deren 130-jährigem Gründungsjubiläum statt. Diese Veranstaltung stand ganz im Zeichen der Musik in Bewegung. Wir durften unsere Marschshow „Shanghai 2017“ nochmals zum Besten geben. Anschließend marschierten wir gemeinsam mit 5 anderen Musikvereinen aus dem Bezirk Urfahr Umgebung und Freistadt, also mit knapp 300 Musikern mit einer gemeinsamen Rasenshow zum Gesamtspiel ein. Welches durchaus als blasmusikalische Klangwolke bezeichnet werden kann, es kamen dabei ausschließlich Werke mit einem Bezug zum Mühlviertel zur Aufführung. Die mitwirkenden Musikkapellen waren neben dem MV Lacken die Musikvereine Reichenthal, St. Gotthard, St. Oswald bei Freistadt, Vorderweißenbach und Bad Leonfelden.

Zum Ausklang durften die Zuseherinnen und Zuseher als auch die Musikerinnen und Musiker der 6 Musikvereine gemeinsam mit der Spitzengruppe Pro Solist‘y in der Stockschützenhalle feiern.

Fotos gibt's z.B. auf der Seite "Was tuat si".

Marschwertung 2016 in Herzogsdorf

Verfasst von viktoria am Mo, 27.06.2016 - 11:59
A84A5545.JPGEin gelungenes Wochenende voller Musik und gemeinsamen Feiern geht nun zu Ende. Wir blicken aber voller Stolz zurück, denn der Musikverein Lacken konnte sich in der Leistungsstufe E (Showprogramm „Shanghai 2017“) mit einer grandiosen Punkteanzahl von 94,45 (ex aequo mit dem MV Arnreit) den Tagessieg holen.
Trotz des angekündigten Unwetters, ließen sich die gesamt 30 Musikkapellen aus Urfahr Umgebung und auch fünf Gastkapellen aus den Bezirken Freistadt und Rohrbach nicht beirren und verlegten das Gesamtspiel, nachdem es nach der letzten Marschkapelle zu regnen begann, kurzerhand in das Festzelt. Im Anschluss daran, waren die knapp 1.300 Musikerinnen und Musiker nicht mehr zu bremsen und das gemeinsame Feiern ging bis spät in die Abendstunden.
 
EA84A5585.JPGin großes Dankeschön gebührt auch allen Zuseherinnen und Zusehern, die uns nach Herzogsdorf begleitet haben, die uns die Daumen gedrückt haben, super bei unserer Marschshow mitgetanzt haben und uns fleißig angefeuert haben.
 
Auch wollen wir unseren Musikkolleginnen und Musikkollegen vom Musikverein Herzogsdorf und deren gesamten Helferinnen und Helfern zum 130 Jahre Jubiläum und zur gelungenen Organisation der Marschwertung gratulieren.
 
Ein herzliches Dankeschön an unseren Stabführer Markus, der uns wieder einmal bestens auf die Wertung vorbereitet hat!

Fotos in der Bildergalerie »

Die Ergebnisse aller Musikvereine finden Sie hier: http://urfahr.ooe-bv.at/aktuelles/news-detail/ergebnisse-marschwertung-2016
 
Wer unseren Auftritt verpasst hat, hat am Samstag den 9. Juli 2016 ab 19:30 beim UU-Music-Tattoo in Schenkenfelden nochmals die Möglichkeit unser Marschprogramm zu sehen.


Weitere Fotos und Berichte:
https://1drv.ms/f/s!AsfIS1sIRatC30k-5A01sJKK_-yW
http://www.meinbezirk.at/urfahr-umgebung/lokales/ein-wochenende-voller-musik-d1783846.html
http://www.was-tuat-si.at/item/697-ein-bezirksmusikfest.html
http://www.nachrichten.at/oberoesterreich/muehlviertel/Lacken-und-Arnreit-teilten-sich-beim-Bezirksmusikfest-den-Platz-an-der-Spitze;art69,2272692

Frühjahrskonzert 2016

Verfasst von viktoria am Mi, 23.03.2016 - 20:37

fruehlingskonzert_big0065.JPGAm diesjährig neuen Termin, 12. März 2016 (künftig immer Samstag des zweiten März-Wochende) fand das alljährliche Frühjahrskonzert des Musikvereins Lacken im Kultur- und Veranstaltungszentrum in Feldkirchen statt.

Das buntgemischte Programm von Polka und Marsch bis hin zu Filmmusik und Musicals begeisterte die zahlreichen Besucher aus nah und fern. Die erste Halbzeit des Frühjahrskonzertes wurde eher traditionell gehalten. Als Highlight der ersten Halbzeit galt das Solostück für Flügelhorn „Camille“ bei dem Andreas Wurzinger sein Können zum Besten gab.

Nach der Pause leiteten die Musikerinnen und Musiker des Musikvereins Lacken die schwungvolle zweite Halbzeit mit Musicals und Filmmusik ein.

fruehlingskonzert_big0215.JPGDen krönenden Abschluss bildete “The Rocky Horror Picture Show” mit den Sängern Daniela Dett, Solosängerin des Linzer Musiktheaters und Markus Stumpner, bei dem auch die knapp 500 Besucher durch eine Choreographie in das Stück eingegliedert wurden.

Der MV Lacken bedankt sich herzlich für die zahlreich Besucher und bei allen Mitwirkenden, Helfer/innen, sowie bei den beiden Sängern und unserem Moderator Dietmar Maier, der mit viel Humor durch das Programm geführt hat.

Ihr alle habt dazu beigetragen, dass dieses Frühjahrskonzert zu so einem gelungen Event geworden ist. DANKE

Fotos in der Bildergalerie »

Konzertwertung 2015 in Schenkenfelden

Verfasst von viktoria am So, 15.11.2015 - 18:20
Mitte Oktober ist im Bezirk Urfahr Umgebung Zeit der Konzertwertung. Auch der Musikverein Lacken war am 17. Oktober im heurigen Veranstaltungsort Schenkenfelden vertreten. In einer Dreiergruppe mit dem Musikverein Bad Leonfelden und dem Musikverein Vorderweißenbach durften wir als Pflichtstück „Celebration“ von Siegmund Andraschek, als Selbstwahlstück „Main Street Celebration“ von Steven Reineke und als Abschluss ein Stück freier Wahl „Zauber der Montur“ von Carl Michael Ziehrer zum Besten geben.
Zum zweiten Mal in Folge stellten wir uns der Herausforderung der Leistungsstufe C und erreichten eine sensationelle Punkteanzahl von 131 von 170 möglichen, die sich in 10 Kategorien aufteilen.

Weitere Informationen zur Wertung, Fotos und alle Ergebnisse finden Sie auf der Seite des Blasmusikverbandes OOE:
Ergebnisse der Konzertwertung 2015 - OÖBV

Klangwolke 2015

Verfasst von viktoria am Mi, 16.09.2015 - 13:01
Die voestalpine Klangwolke ist eines der Highlights im oberösterreichischen Kulturkalender, und wir, der Musikverein Lacken hatten die Ehre dieses Spektakel mitzugestalten. Die Linzer Klangwolke fand am 5. Septemberunter dem Motto „Hochwald – Tanz der Bäume“ im Donaupark statt.

Dem Publikum wurde Adalbert Stifters Erzählung „HOCHWALD“ als stadtergreifendes Naturtheater vom Paradies und seinem Verlust präsentiert. Hubschrauberflüge mit angeketteten, beleuchteten Bäumen; Bagger, die mit Bäumen kleine Tänzchen aufführten und akrobatische Darbietungen - so wurde Stifters Geschichte erzählt.

Zum Finale dieses alljährlichen Spektakels durften 22 Musikvereine aus ganz Oberösterreich inklusive uns, dem Musikverein Lacken, in das Hauptgeschehen einmarschieren und den Hessenmarsch zum Besten geben. Während einer Wasser/Feuershow trugen wir mit einem mehrminütigem Dauerton zu einer dramatischen Stimmung bei, die mit abschließendem Feuerwerk aufgelöst wurde.

Hier können Sie die Highlights nochmal erleben: Video "Klangwolke 2015 Die Highlights"
Das Finale mit dem Einzug der Musiker beginnt ab der 3. Minute.

Kronefest

Verfasst von viktoria am Do, 27.08.2015 - 18:03
“Vier Viertel hat’s Land”, unter diesem Motto startete das heurige, bereits zum 15. Mal veranstaltete Kronefest in Linz, welches heuer erstmals bereits am Donnerstag (den 20.08.2015) begann. Musikvereine, Gesangsvereine, Schützen und auch Tänzer aus allen Vierteln Oberösterreichs gaben ihr Bestes. Der Musikverein Lacken hatte die Ehre das Mühlviertel zu vertreten.
 
Begonnen hatte dieses erstmalige Spektakel um 18:00 Uhr mit typischer österreichischer Musik der drei Musikvereine (Musikverein Lacken, Trachtenmusikkapelle Neukirchen bei Lambach und Musikverein Leopoldschlag) am Hauptplatz in Linz. Ein Umzug mit mehr als 250 Akteuren, darunter Prangerschützen, Goldhauben, der Steinhauser Singkreis, die Siebenbürger Volkstanzgruppe, die Krammerer Zeche, die 3 Musikvereine und drei Kutschen, zum Linzer Schloss brachte die vier Viertel des Landes zusammen. Oben angelangt ging es mit den Darbietungen aller versammelten Vereine weiter, nicht nur mit österreichischer Tradition, auch mit Schmankerln, Bier und Most wurden die Parade-Gäste verwöhnt.
 
Mit einem Bierfassanstich und einem Gesamtspiel aller Musikvereine, welches unser Kapellmeister Gerald Mörzinger dirigieren durfte, wurde der 1. Tag des 15. Linzer Kronefests erfolgreich abgeschlossen.
 
Unser interner Abschluss folgte mit einer kleinen “Bratl-Partie” und einer Leberkäs-Semmel vom Leberkäs-Pepi am Hauptplatz.

Marschwertung 2015

Verfasst von katharina am Mo, 22.06.2015 - 12:55

Bei der 53. Bezirksmarschwertung in Reichenthal nahmen über 1200 Musikerinnen und Musiker teil, darunter natürlich auch der Musikverein Lacken unter der Leitung von unserem Stabführer Markus Schmaranzer. Wie jedes Jahr hat uns unser Stabführer bestens auf den Auftritt vorbereitet.

Mit dem Bus starteten wir um ca. 17:00 Uhr in Lacken. Um 19.00 Uhr war es dann so weit, der Musikverein Lacken trat an. Der Auftritt in der Leistungsstufe E konnte sich sehen lassen. Das anfänglich große Probleme bereitetende Showprogramm marschierten die Musiker (fast) fehlerfrei. ;-) Nach dem alle Kapellen marschiert waren, fand am Marktplatz in Reichenthal noch das Gesamtspiel statt.

Als die Ergebnisse verkündet wurden, gab’s kein Halten mehr.

Mit

94,10 Punkten

gab’s für uns Lackinger, nicht nur eine Auszeichnung, sondern wir durften uns auch über den

Bezirkssieg 2015

freuen. Dieses freudige Ergebnis wurde dann gefeiert bis es mit dem Bus wieder in Richtung Lacken ging.

Ein herzliches Dankeschön an unseren Stabführer Markus, der uns bestens auf die Wertung vorbereitet hat!

Fotos gibt's wir immer in unserer Bildergalerie!